Aufbau des Ohres

Ohr_Aufbau_01.jpgUnsere Umwelt bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen akustischen Signalen. Durch ein Geräusch gerät die Luft in Schwingungen und löst Schallwellen aus. Der Schall wird von der Ohrmuschel eingefangen, über den Gehörgang weitergeleitet und bringt das Trommelfell zum Vibrieren. Anschließend wird er über drei Gehörknöchelchen vom Mittelohr zum Innenohr übertragen.

Im Innenohr befindet sich die Hörschnecke, auch Cochlea genannt. Diese ist mit Flüssigkeit gefüllt. An ihrer Innenseite befinden sich feine Haarsinneszellen. Diese Haarzellen bewegen sich mit den Vibrationen und wandeln die Schallwellen in Nervenimpulse um, die an das Gehirn gesandt werden. Dort werden sie verarbeitet und interpretiert. Als Ergebnis nehmen Sie dann einen Ton wahr.